Hubertusmarkt
4. Nov 2024

4. Nov 2024

Hubertusmarkt in Kempen

Traditionsmarkt zum Kramen und Stöbern

Bereits im Jahr 1372 hat die Stadt Kempen die Marktrechte von Kurfürst und Erzbischof Friedrich von Saarwerden verliehen bekommen. Sie waren ausschlaggebend für die wirtschaftliche Stärke und Blüte unserer Stadt.

Die 600-jährige Tradition der Krammärkte wird seitdem von der Stadt Kempen gepflegt. Auch heute noch gehören sie zu den größten und beliebtesten Veranstaltungen am Niederrhein und ziehen nicht nur viele Händler, sondern auch Tausende Besucher aus der Umgebung, aus dem Ruhrgebiet und den Niederlanden an.

Der Hubertusmarkt

Im 15. Jahrhundert wurde der Kempener Hubertusmarkt zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Alljährlich zum Namenstag von Hubertus kommen seitdem über 200 Händler in der historischen Altstadt zusammen. Der Markt erstreckt sich über den Buttermarkt, die Engerstraße, die Burgstraße, die Peterstraße, die Ellenstraße, den Studentenacker, die Judenstraße und die Kuhstraße.

Stöberer und Sammler finden auf dem Hubertusmarkt so gut wie alles – von Regenschirmen über Duftöle bis hin zur Senfmühle. Jährlich ziehen sowohl der Hubertus- als auch der Halbfastenmarkt in der Fastenzeit etwa 15.000 Besucher an.

[zurück]

Partner